Die Lenné gGmbH ist nach QReha zertifiziert
Haus Lenné - Integrierte Therapie fuer Suchtmittelabhaengige

Informationen zur Langzeittherapie

Seit dem Jahr 2010 besteht die Möglichkeit einer Langzeittherapie. Diese setzt sich aus einer stationären Phase von 6 Monaten und nach Kostenklärung der Möglichkeit einer anschließenden ambulanten Weiterbehandlung zusammen.

Ziel unserer Langzeittherapie ist es, in einem geschützten Rahmen genügend Zeit zu haben, berufliche und persönliche Fähigkeiten und Ressourcen wiederzuentdecken, zu stärken und neue Handlungs-kompetenzen zu erlernen.

In den Einzel-und Gruppentherapien lernen Sie, mit Ihrer Abhängigkeits-erkrankung konstruktiv umzugehen. Hier bieten wir die Möglichkeit zum Erlernen von Strategien zur Rückfallvorbeugung, dem Umgang mit Drogen-verlangen und wie man sich durch eine ausgewogene Lebensplanung langfristig vor einem Rückfall schützt.

Durch ein Anticravingtraining lernen Sie, mit Frustrationen besser umzugehen, um somit einen weiteren Grundstein für eine langfristige, zufriedene Zukunft zu setzen.

Ein weiterer Bestandteil des Konzeptes sind Angehörigengespräche und Angehörigenseminare. Ziel hierbei ist die Klärung der familiären Situation, eventuelle Aussprachen und der Austausch über die (gemeinsame) Zukunft.

Wichtig für eine abstinente Zukunft ist die berufliche Perspektive. Die Sozialarbeiter und Arbeitstherapeuten der Eintrichtung bieten in  in enger Zusammenarbeit durch Arbeitserprobungen, Bewerbungstraining, den Einsatz in verschiedenen Arbeitsbereichen und die Anbindung an die zuständigen Jobcenter die Möglichkeit, Interessen und Fähigkeiten zu entdecken und zu fördern. Ziel ist es, die ersten Wege in eine berufliche Zukunft zu ebnen.

Richtig angeleitet und begleitet bietet die Sport-und Erlebnistherapie die Möglichkeit, bewußt Zeit auf sich und seinen Körper zu verwenden, sich selbst neu wahrzunehmen und sich gleichzeitig etwas gutes zu tun. Sport bietet die Möglichkeit, auch bei Stress aus dem Alltag herauszutreten, ohne sich zu verausgaben.

In der anschließenden ambulanten Phase geht es dann darum, die gewonnenen Erkenntnisse mithilfe der Gruppentherapie in die Praxis umzusetzen.

weitere Informationen finden Sie unter den Therapeutischen Angeboten